Die Bilder werden in eigener Werkstatt von mir eingerahmt.
Ich arbeite eng mit renomierten Firmen zusammen, die hochwertige Rahmenqualität liefern.
Jedes Bild bekommt dadurch sein eigenes Flair.
 
 



 
  Wechselrahmen
  Barockrahmen
  Oval- und Rundrahmen
  Doppelrahmung
  Objektrahmung
  Vergolder Rahmen
  Spiegelrahmung
  farbige Schattenfuge
  Schattenfuge modern
  vertieftes Passepartout
  Passepartoutzuschnitt
  Glassorten
  Inneneck-Rahmen
  Ausseneck-Rahmen


 
Im Folgenden sehen Sie Einrahmungsvorschläge mit 2 Kunstdrucken der Originalwerke des bekannten Bad Godesberger Künstlers Günter Herzing.
Von der aus insgesamt 19 Originalen bestehenden Serie "Bad Godesberg - Innen" sind 3 Werke als Kunstdrucke in den Formaten 80x60 cm zum
Einzelpreis von 60,00 € bei Günter Herzing, Tel.Nr. 0228 / 363414 zu erhalten, der Ihnen auch gerne weitere Informationen erteilt.
  "Mammut zurück" Serie: Bad Godesberg-Innen II 2006
  "Bastei Brimborium" Serie: Bad Godesberg-Innen XV 2010

Wechselrahmen:
Wechselrahmen sind keine rahmenlosen Bildhalter, sondern Bilderrahmen in Standardgrößen, die auf ihrer Rückseite mit einer Wechselmechanik ausgestattet sind, die es erlaubt, mit wenigen Handgriffen das Bild auszutauschen. Wechselrahmen bestehen aus Holz, Aluminium oder Kunststoff.
Vom Zuschnitt spricht man, wenn Bilderleisten-Stäbe auf ein exaktes Wunschmaß zugeschnitten werden. Meistens erfolgt der Zuschnitt in einem Gehrungswinkel von 45°.

Barockrahmen:
Die Epoche des Barock ist grob in die Zeit zwischen 1550 und 1750 einzuordnen. Man bezeichnet damit Kultur und Kunst zur Zeit der Gegenreformation (Dreißigjähriger Krieg von 1618-1648) und des Absolutismus bis in die Zeit der Aufklärung.

Oval- und Rundrahmen:
Diese Einrahmungsart gibt Porträtbildern eine ganz besondere Note. Zur Abwechslung zwischen eckigen Rahmen bietet sich ein runder Bilderrahmen ideal an. Sei es nun das Bild eines Urahnen oder ein Foto aus längst vergangenen Tagen. Hochzeitsfotos, Kinderbilder, der Partner oder dekorative Tier- und Pflanzenbilder, Oldtimer und Nostalgisches bekommen einen ehrenvollen Platz in ihrer persönlichen Galerie.

Doppelrahmung:
Durch zwei oder mehrere farblich abgestimmte Rahmen wird die optische Wirkung des Bildes noch mehr herausgestellt und es besteht die Möglichkeit durch wechseln der verschiedenen Rahmen gezielte Stimmungen zu erzeugen.

Objektrahmung:
Hier sind nur einige Beispiele:
T-Shirt, Trikot, Taufkleid, Handy, Modellautos, Modelleisenbahn, Pin-Sammlung, Feuerzeug-Sammlung, Gläser-Sammlung, Münz-Sammlung, Pokal, Orden, Medaille, Werkzeug, Tasche, Brille, Pfeife, Uhren, Schmuck, CD, Bücher, Fotoapparat, Musikinstrument, Comics, u.v.m.,
der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt!

Vergolder Rahmen:
Vergolderrahmen sind Unikate mit entsprechendem Wert. Sie sind ein besonders wertvolles Produkt handwerklicher Tradition. Jeder dieser Rahmen wird unter Anwendung der ältesten und anspruchvollsten Vergoldungstechnik, der Polimentvergoldung individuell angefertigt. In der Regel werden hier die sogenannten Edelmetalle Gold, Silber und Platin verwendet.
Das besondere an Vergolderrahmen im Vergleich zu anderen Bilderrahmen ist, dass die Gehrungen über Eck verarbeitet werden, das heißt, es sind keine Gehrungsschnitte am Rahmen sichtbar.

Spiegelrahmung:
Eingerahmte Spiegel mit und ohne Facette

farbige Schattenfuge:
Bei der Konstruktion von Bilderrahmen dient die Schattenfuge der räumlichen Trennung zwischen Bild und Rahmen. Schattenfugen-Rahmen gehören zu bespannten Keilrahmen. Dieser recht einfache Holzrahmen berührt anders als andere Rahmen, nicht die Außenkanten des Bildes, sondern umrahmt das Bild mit Abstand. Durch diese Art der Umrahmung entsteht zwischen Bild und Rahmen ein Spalt (Fuge), der optisch wie ein Schatten wirkt – daher nennt man diese Rahmenart "Schattenfugen-Rahmen".

Schattenfuge modern:
Guggenheim

vertieftes Passepartout:
Mittels der bereits abgeschrägten Leichtstoffstreifen, sowie der selbstklebenden Passepartout-Zierstreifen lassen sich vertiefte Passepartoutausschnitte in 19 Farbausführungen passend zum Bildmotiv, Rahmen anfertigen. Der sogenannte Fensterblick kommt hiermit noch besser zur Geltung.

Passepartoutzuschnitt:
Ein Passepartout stellt ein attraktives Medium zwischen Glas und Kunstwerk dar und bringt ein Bild optimal zur Geltung. Neben der Ästhetik erzielt ein Passepartout auch eine Schutzwirkung, da eine Trennung von Glas und Kunstwerk erreicht wird. Passepartouts sind in verschiedenen Qualitäten von Standard über säurefrei bis hin zu zertifizierten, alterungsbeständigen Passepartouts erhältlich. Passepartout-Schrägschnitt: Der Innenausschnitt eines Passepartouts wird meistens mit einem 45°-Schnitt ausgeschnitten. Damit treten die Kanten des Passepartouts stärker hervor und der Blick des Betrachters wird auf das Kunstwerk geführt.
pH-Wert:
Die pH-Wert Skala reicht von 1 bis 14, wobei 7 der Neutralpunkt ist.
Alterungsbeständige Kartons bzw. Papiere sollten einen pH-Wert von 7,5 bis 9 haben.

Glassorten:
Reflexion im Glas. Ist das Verhältnis des Lichts, das auf eine Fläche strahlt, zu dem Anteil des Lichts, der zurückgestrahlt (reflektiert) wird.
Spezialbildergläser:
Sind auf höchstem technischen Niveau entspiegelt und besitzen nur noch eine geringe Restreflexion, die eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit aufweisen, so dass die Farben und Details des Kunstwerks fast unverfälscht sichtbar bleiben. Sie sind mit einem zusätzlichen UV-Schutzfilter versehen, so dass das Kunstwerk länger vor schädlichen UV-Strahlen geschützt werden, als bei herkömmlichem Normalglas.
Glas-UV-Schutz:
Jede UV-Filterung stellt einen vorbeugenden und werterhaltenden Schutz dar. Agressive UV-Strahlen treten in dem nicht sichtbaren, kurzwelligen Bereich von 300 bis 380 Nanometer auf. UV-Strahlen im Bereich von 300 bis 340 Nanometer sorgen für das bekannte Vergilben, das dann die Versprödung und Verfärbung von Papier nach sich zieht. UV-Strahlen im Bereich von 340 bis 380 Nanometer sind wesentlich für das Ausbleichen und somit für den bekannten Farbverlust verantwortlich. Dadurch werden Farben auf dem Kunstwerk und auf Passepartouts verwaschen bzw. wirken weniger intensiv.

nach oben